The World of Magic

Tanzregeln / Etikette / Verhalten auf der Tanzfläche

Die hier aufgestellten allgemeinen Regeln auf der Tanzfläche sollen ein besseres Verständnis für das Verhalten und das gegenseitige Miteinander fördern. Die vorbildlichsten Tänzer sind immer diejenigen, die sich höflich und rücksichtsvoll auf der Tanzfläche bewegen. Sie werden überall willkommen sein, wo immer sie tanzen. Leider sind diese Regeln & Etikette nicht oder nicht ausreichend in der Szene bekannt. Man erlebt noch all zu oft, dass diese Regeln missachtet werden, ob aus Unkenntnis oder auch bewusst.

1.) Vorab zu den Tanzformen: Es wird in Linien,- Kontra,- oder auch in Kreisformation getanzt. Das richtet sich natürlich nach den jeweiligen Choreographien der Tänze, wie diese ausgeführt werden sollen bzw. können. So sollte dann auch grundsätzlich die Aufstellung der Tänzer erfolgen. Jeder tanzt eigenständig, ohne auf der Tanzfläche den anderen auf die Füße zu treten, um zu rempeln oder zu beschimpfen. Viele Unstimmigkeiten können sachlich und konstruktiv gelöst werden.

2.) Diese Grundsätze gelten auch für Partnertänze (Couple-Dance). Es besteht grundsätzlich keine Partnerwahl! Auf Paartänzer ist besondere Rücksicht zu nehmen.

3.) Auch Kinder, die noch der Führung bedürfen, sollten nicht unbeaufsichtigt bleiben und nicht zwischen den Tänzern auf der Tanzfläche spielen und oder sich zum Nachteil der Tänzer auf der Tanzfläche bewegen. Ihr verderbt den anderen den Spaß und zieht den Groll der Tänzer gegen euch. Sollte es hier zu Verletzungen kommen, tragen nicht der Veranstalter und der Verantwortliche der Räumlichkeiten unseres Übungsortes die Schuld, sondern fällt versicherungstechnisch grundsätzlich zu Lasten des Elternteils u.o. des gesetzlichen Vertreters bzw. Vormundes.

4.) Der Bühnenteil ist ausschließlich für den Tanzlehrer u.o. Übungsleiter bestimmt! Keine weitere Person hat diesen Bereich zu betreten mit Ausnahme des Vorstandes oder Personen nach vorheriger Absprache zum Zwecke der Unterstützung o.ä.  Eine Betretung des Bühnenteils ist grundsätzlich verboten.

5.) Technische Geräte, die für den Trainingsablauf bestimmt sind, ist  nur durch den jeweiligen Verantwortlichen zu bedienen. Keine weitere Person darf sich an diesen Geräten bemächtigen, bedienen o. sonstiges.

6.) Gegessen oder getrunken wird nicht auf der Tanzfläche. Also gehe nie mit Gläsern oder Essen auf die Tanzfläche!

7.) Gehe nach Möglichkeit nie quer über die Tanzfläche. Es gibt bestimmt auch andere Möglichkeiten ans Ziel zu gelangen!

8.) Bleibe nicht auf der Tanzflächestehen um zu Plaudern!

9.) Vermeide Kollisionen. Falls Ihr dochmal zusammenstoßen solltet, ist ein kleines Lächeln und eine Entschuldigung angebracht!

10.) Versuche nicht auf voller Tanzflächeeinen neuen Tanz zu lernen, du behinderst dadurch nur andere!

11.) Passe dich an, wenn Anfänger tanzen. Du musst nicht zeigen was Du alles kannst, erinnere Dich – Du warst auch mal Anfänger!

12.) Unterstütze und ermutige Anfänger. Esbedarf nur weniger netter Worte, um sich neue Freunde zu schaffen!

13.) Auch sollten lautstarke Unterhaltungen während einer Tanzerklärung unterbleiben. Ihr stört dabei die Lernenden und ist rücksichtslos!

14.) Beginne nicht mit einem anderen Tanz, wenn die anderen schon begonnen haben, es sei denn es gibt genügend Platz - versuche Dich anzupassen!

15.) Geraucht wird für die in unserer Lokation vorgesehenen Plätze. Das heißt draußen vor dem Saal oder in Absprache mit dem Wirt im Vorraum der Gaststätte. Zigarettenkippen sind in den dafür hergestellten Aschenbecher zu entsorgen.

16.) Das Mitbringen von Getränken und Nahrungsmittel zum Verzehr in der gastronomischen Einrichtung (unserem Trainingsort) ist untersagt.

17.) Bitte denkt an passendes Schuhwerk! Der Verein kann nicht dafür verantwortlich gemacht werden, wenn ihr euch durch unpassendes Schuhwerk verletzt. Das heißt: keine Slipper, keine Sandalen, keine Badelatschen, keine Fußballschuhe mit Stollen oder High Heels! Der Verein haftet dann nicht für derartige Unfälle, die auf unzweckmäßiges Schuhwerk zurück zu führen sind.

Grundsätzliches:Wenn Du andere Veranstaltungen besuchst, wo Du vielleicht noch nicht warst, dann fang nicht an zu diskutieren, dass Sie den "falschen" Tanz tanzen oder zur "falschen" Musik tanzen. Regional bedingt werden unterschiedliche Line Dances getanzt und auch zu unterschiedlicher Musik. Auch hier gilt das Motto: Passe Dich an!Die aufgestellten allgemeinen Regeln dienen zum besseren und reibungslosen Ablauf der Trainingsstunden und zum Erhalt und der Förderung der Harmonie, der Freude und die Gemeinsamkeit am Tanzen.

Der Vorstand

Stand 24. März 2010 

 

 

- Tanzregeln zum Ausdrucken im PDF-Format-

 

Website von: www.buckower-linedancer.de